Fritz1961Progression99-80x80cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1961ProgressionA_80x80cmPlakaaufLeinen
press to zoom
Fritz1961ProgressionB80x80cmPlakaaufLeinen
press to zoom
Fritz1966-Progression80x80cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1962Progression80x80cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1970OhneTitel80x80cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1970Durchdringung02_60x60cmSiebdruck
press to zoom
Fritz1970Durchdringung60x60cmSiebdruck
press to zoom
Fritz1969DurchdringungvonQuadratfeldern60x60cmSiebdruckaufPolystyrol
press to zoom
Fritz1967Durchdringung80x80cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1966Zentral80x80cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1966unfertig80x80cmAcrylaufLeinen
press to zoom
1/1

„Das System dieser Arbeiten ist in der Regel eine Festsetzung des Drehwinkels, der die Progression der Teilchen bestimmt. In der Gesamtrealisation ergibt sich nach diesen Voraussetzungen in der angestrebten Formation ein sogenanntes Großzeichen, d.h., die Quadratelemente ordnen sich im Bild zu einer übergeordneten Figur, die ihre Legitimation aus dem System der Behandlung der mikroästhetischen Zeichen bezieht.                                       Grundsätzlich sind alle Schritte dieser Untersuchung vorher festgelegt und somit auch nachmessbar. Des Weiteren sind diese Untersuchungen nach dem festgesetzten Schema grundsätzlich erweiterbar, sie hören also nicht am Bildrand auf und heben somit die tradierte Festlegung des Bildes als existenzielle Aussage, als einmaliges Einzelnes auf.“

(Hans-Peter Riese)

AusstellungRheine1963.jpg

1966   Ausstellung „Kinetische Kunst“   Galerie Niemann (Rheine)      Kunibert Fritz  (oben links)

Fritz1962ZentraleTeilung80x80cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1962Progression80x80cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1962Progressionen80x80cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1971DegressiveRotation1-1A60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1970Schichtungen(degressiv)60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1962-72ZentraleTeilung60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1971DegressiveRotationLinien60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1970DegressiveRotation-s+w+grau60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1971DegressiveRotation1-3_60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
1/1

„Bei seinen früheren Arbeiten lässt sich eine Vorliebe für die Teilung der Quadratfigur erkennen. Er gewann aus der systematischen Auflösung (d.h. der sich aus der Methode ergebenden neuen Anordnung der Teile) ästhetische Zustände. Das optische Ergebnis wirkt ornamental weil die Teilung sowohl von innen nach außen (von einem kleinen, zu einem größeren, umschreibenden) Quadrat als auch von außen nach innen; also von einer größeren zu einer kleineren Einheit fortschreitet. D.h., es ergeben sich notwendigerweise Zentren des Bildaufbaus (negativ oder positiv). Auf die Auflösung des vereinzelten Elementes folgt konsequent der systematische Zusammenhang in einem additiven Verband. Die Grundfläche ist dabei wiederum das Quadrat, so dass das Auge mühelos einen Zusammenhang über die Achsiallage der Einzelelemente zur übergeordneten Figur herstellen kann.”    (Hans-Peter Riese)

Fritz1966OhneTitel60x60cmLackaufeloxiertemAlu
press to zoom
Fritz1966OhneTitel60x60cmLackaufeloxiertemAlu
press to zoom
Fritz1967OhneTitel60x60cmOelaufeloxiertemAlu
press to zoom
Fritz1974Progression-w-s-60x60cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1974Progression-s-w-ohneR60x60cmAcrylundOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1974Progression60x60cmOelaufLeinen
press to zoom
Fritz1973OhneTitel4_32x32cmAcrylaufLeinen
press to zoom
Fritz1973Progressionen41x41cmSiebdruckmitSilber
press to zoom
Fritz1973Progressionen41x41cmSiebdruck
press to zoom
1/1

“In den Bildern wird das Quadrat als Phänomen des Mittelpunktes angesprochen, als Zentrum bildnerischen Geschehens, als die Begegnung von senkrecht und waagrecht, als Ausdruck höchster Gestaltreinheit und vielleicht auch als Symbol der menschlichen Sehnsucht nach Ausgeglichenheit und Frieden…”         

(Klaus Staudt)